159 - Skins n Pistols

  • 00:02:20 Intro
  • 00:26:00 Review
  • 00:46:45 Springer-Dinger
  • 01:24:10 Story of the Week
  • 01:26:10 Filmtipps
  • 01:26:30 Musiktipps
  • 01:29:15 Gametipps
  • 01:31:30 RUMP! Beta Infos
Podcastbild öffnen...

vor zwei Jahren

Wenn irgendwo gestreut wird, dann hier: von CS:GO mit Skins und Pistolen über Tesla und Elektrostuff, vorbei an VW und Konsorten, hin zu Zalando und Fehlwirtschaft und schließlich auch noch über Idioten und fehlende Diebeskünste. Mit dabei: Basti, Nancy, Chris, Paul und Henry.

 

Random Daten Platz

 

Download: » http://podcast.homerj.de/podcast_159.mp3

iTunes: » HomerJ.de - The Podcast

 

Länge: 1 Stunde 35 Minuten

Schwarzer Humor: Check

Seriöses Thema: How about NO.

 

Inhalt:

 

ab 00:02:20 - Intro

ab 00:26:00 - Review

ab 00:46:45 - Springer-Dinger

ab 01:24:10 - Story of the Week

ab 01:26:10 - Filmtipps

ab 01:26:30 - Musiktipps

ab 01:29:15 - Gametipps

ab 01:31:30 - RUMP! Beta Infos

 

Musiktipps:

 

Nancy: Die Ärzte - Geräusch (Album)

Basti: NBA 2k16 Soundtrack

Henry: Kubbi - Firelight

Satan: Mysterious Art - Das Omen

Chris: Ferry Tale - Rescue Me

 

Filmtipps:

 

Nancy: Gilmore Girls

Basti: IP Man

Henry: Inside Out

Satan: Dorf der Verdammten

Chris: Dokuchannel-Gelöt

 

Gametipps:

 

Nancy: HotS

Basti: NBA 2k16

Henry: Cities Skylines - After Dark

Satan: RUMP!

Chris: RUMP!

Deine Reaktion auf diesen Podcast

MeNoWin
3
Pistolround
3
Wut
31
Graffitithacker
2
Akkupanten
4
Saruman vor zwei Jahren

 28.10. 23:25 Paul´s Trashecke, 666 Likes

www.pat vor zwei Jahren

 Bin ich eigentlich der einzige, der im Forum das "Daumen hoch" benutzt?

Obligatorisches WUT.

cica vor zwei Jahren

 Umsatz-Kosten= Gewinn (oder Verlust)

Wenn Zalando also einen Umsatz von 2,2 Mrd. hat und dabei einen Verlust von 0,02 Mrd macht, dann hatten sie Kosten von 2,22 Mrd.

Das erste mal Gewinn abgeworfen hat Zalando tatsächlich erst im Geschäftsjahr 2014 und zwar 0,082 Mrd (wohlgemerkt bei einem Gesamtumsatz von 2,2 Mrd (somit 2,118 Mrd Kosten)).

LongDingDong vor zwei Jahren

Mag so sein, allerdings investiert Zalando auch sehr viel (wahrscheinlich auch um Steuern zu sparen) in neue Depots und Verteileranlagen.

cica vor zwei Jahren

genau diese investitionen sind ja auch als kosten aufsummiert. mir ging es nur darum bastis denkfehler anzusprechen, dass ein verlust von 0,2 mrd ja egal sei bei einem umsatz von 2,2 mrd. verlust oder gewinn ist das was vom umsatz übrig bleibt nach abzug der kosten (inklusive investitionen). aber da basti selbst unternehmerisch tätig ist, denke ich mal er hat in dem moment nur einen flüchtigkeits fehler gemacht

cica vor zwei Jahren

achso, es geht nicht primär um das einsparen von steuern, sondern darum, marktanteile zu gewinnen / konkurenten zu verdrängen, in dem man, vereinfacht gesagt, unter preisniveau waren/ dienstleistungen anbietet, eben wie bei zalando auch defizitär, und somit kunden gewinnt und bindet, bis eine krittische masse erreicht ist und dann eben diese preise wieder leicht anhebt bis man im gewinn bereich ist. (preise meinen hier nicht zwingend die preise der gehandelten waren, sondern sollen zusammenfassend für vorteile für den kunden stehen, wie eben das kostenlose zurücksenden von waren usw.)

LongDingDong vor zwei Jahren

Kennt einer von euch Gary Pedro Crock? Den Mann dem das "R" das Leben rettete?

Nomac vor zwei Jahren

 Tolle Pläne von Porsche und Audi... in 4 Jahren baut Tesla dir ne Wetterkontrollmaschine ein mit der du ein Gewitter beschwörst das Blitze direkt in deinen Akku schießt.

Happyfake vor zwei Jahren

 Auch wenn vermutlich einen Podcast zu spät, es gibt bereits ein Solarflugzeug

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/solar-impulse-2-solar-flieger-nach-weltrekord-gelandet-a-1042083.html.

Seki vor zwei Jahren

  Zu den Aktien: VW gehört bereits mit knapp über 50% der Familie Porsche/Piech also stocke sie nur ihre Anteile weiter auf. Eine feindliche Übernahme ist in Deutschland höchstens bei Daimler möglich, da VW zu 50%+ Porsche/Piech und nochmal 20% Niedersachsen gehört und BMW gehört zu 47% Quand.

LuksFux vor zwei Jahren

Zu Heiniken gehört zb die ganze Österreichische BrauAg (Zipfer Gösser usw ) und zb Haker Pschor und andere Großbrauereien

LuksFux vor zwei Jahren

 Naja wenn alles gut Läuft kauft einfach Tesla Vw und ab nächstes Jahr gibt

ts nur noch e Autos

Datarecovery vor zwei Jahren

Autos in unter vier Minuten laden ist absolut drin in den nächsten Jahren - nur nicht mit den heutigen Lithium-Akkus. ;-)

In den nächsten zehn Jahren werden wir eine neue Generation von erschwinglichen Akkus und Kondensatoren mit extrem hohen Kapazitäten auf dem Markt haben, und dann wird auch die Elektromobilität nochmal einen Schub erleben. Daran forscht Tesla, daran forscht das Fraunhofer Institut, daran forschen... eigentlich alle. Man braucht sich nicht einzubilden, dass die großen Automobilkonzerne und ihre Zulieferer das Thema verpennt hätten; da fließen schon seit Ewigkeiten gigantische Summen in die Forschung. Tesla sind nur diejenigen, die mutig genug sind um die Technik schon in ihren Kinderschuhen zu vermarkten. Und damit haben sie - zurecht! - großen Erfolg.

http://www.nature.com/articles/srep05278

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2014/Juli/Nano-Superkondensatoren.html

http://skeletontech.com/de/produkte/

Seki vor zwei Jahren

Naja Erfolg ist relativ. Natürlich haben sie zurzeit einen sehr guten Ruf und konnten bestimmt auch durch ihre Verhälnismäßig großen Serien Erkentnisse gewinnen die andere Autobauer in Testreihen so nicht haben. Jedoch wird Tesla voraussichtlich frühestens 2020 Gewinne machen, zurzeit kann die Firma nur überleben weil Elon Musk und andere Risikokapital in die Firma pumpen. Dabei kommt auch ein gar nicht unbedeutender Teil nicht aus den Autoverkäufen sondern den Verkauf von CO2 Zertifikaten an andere Hersteller die damit ihre Flottenwerte polieren dürfen.

Deshalb finde ich die Preisvergleiche auch nicht immer ganz fair, da bei Tesla die meisten Produkte subventioniert werden und eigentlich Verlust einbringen, dass wollen/können viele große Konzerne gar nicht so einfach weil ihre Investoren nicht in dem Maße Geld in die Verbreitung von E-Autos stecken wollen.

Tesla ist mit Sicherheit ein gutes Beispiel was geht und wohin man sich Entwickeln sollte aber als Preisvergleich eignen sie sich mMn eher weniger. Ob und wenn ja wie stark die deutschen bei dem Thema geschlafen haben wird man wohl erst sehen wenn der Anteil an e-Autos über 5-10% kommt und sie auch wirklich Gewinne abwerfen.

Ich setze mein Hoffnungen zumindest übergangsweise in Redox-Flow Akkus.Da sind die Elektrolyte durch eine galvanische Zelle getrennt und können wenn der Akku lehr ist einfach gewechselt werden man würde also einfach statt Benzin Elektrolyt tanken hätte aber nicht die Gefahren wie bei Wasserstoff.

Poschi-Koo vor zwei Jahren

Ich kann den Moritz hören

Wir sind live auf Twitch!