Im Profil: Mavi

Heute wollen wir euch in unserer “Im Profil” Reihe ein weiteres Team Mitglied vorstellen. Nachdem wir euch letzte Woche painy aus der Newsredaktion vorgestellt haben, gaben wir nun Mavi, einem unsere Techniker, die Chance, sich der Community vorzustellen.

Steckbrief

  • Name: Björn Konrad
  • Nick: Mavi
  • Geburtstag: 23. Juli 1982
  • Land: Deutschland
  • Beruf: Student
  • Hobbies: Online Games, Programmieren, Filme gucken, Party
  • Team/Clan: instarcraft.de, SC2 Team Germany,Alien Invasion, Doom, Death & Destruction
  • Rasse: Protoss ()
  • Spielstil: Makro
  • Aufgabenfeld bei HomerJ: Serveradministrator

Das Interview

 

HomerJ.de: Wie bist du zum eSport bzw. allgemein zum Gaming gekommen? Und wie schließlich zu HomerJ.de?

Mavi: Angefangen zu zocken habe ich mit Sachen wie Monkey Island, also viel Offline, bis mich mein Cousin mal auf eine größere LAN mitgenommen hat, wo ich dann mit einigen Leuten angefangen habe Counter Strike zu spielen. Aus diesen Leuten hat sich dann mein erster Clan  Doom, Death and Destruction gebildet, mit dem ich auch in einigen Ligen unterwegs war. Später bin ich dann auf Battlefield 1942 umgestiegen und dann bin ich ein paar Jahre auf WoW hängen geblieben, worauf schließlich StarCraft 2 folgte. Zu HomerJ.de bin ich über instarcraft.de gekommen, wo ich Turnier Admin und Basti mit im Staff war. Da bin ich dann mit ihm in einen kleine inhaltlichen Disput wegen der Verschiebungen eines Turniers geraten und ab da haben wir uns dann regelmäßig Unterhalten. Als sich dann auf der GamesCom 2010 das ganze damalige HomerJ Team traf, bin ich einfach dazugestoßen und seitdem bin ich eigentlich selber fest mit im Team. Das hatte ich allerdings selber erst gar nicht so empfunden. Als ich mich dann noch einmal offiziell bewarb, meinte er nur: “Du bist doch schon längst mit im Team.”

HomerJ.de: Dein Aufgabe ist die Serveradministrierung, was kann man sich darunter genau vorstellen?

Mavi: Die letzten Wochen, war ich vor allem mit dem Server Umzug beschäftigt. Bereits im November hatte ich damit begonnen den neuen Webcluster aufzustellen und administriere die Linuxsysteme darauf wie z.B. den Webserver, den Mailserver oder auch den Datenbankserver, um zusammen mit Gemil den Umzug über die Bühne zu bringen. Wenn ich noch Zeit habe, helfe ich auch bei der Programmierung neuer Features für die Seite weiter.

HomerJ.de: Wie viel Zeit investierst du in das Projekt und was motiviert dich dazu so viel Zeit zu investieren?

Mavi: Wie viel Zeit ich investiere ist schwer zu sagen, da ich auch noch viel auf anderen Plattformen unterwegs bin, wie z.B. instarcraft.de oder auf Alien Invasion als Team Manager. Wenn viel anliegt, so wie die letzten Wochen, komm ich wöchentlich auf 10-12 Stunden. Wenn aber nur das normale Tagesgeschäft anliegt, komm ich auf ca. 3-4 Stunden. Was mich motiviert, ist dass ich einfach gerne etwas für die StarCraft 2 Community und natürlich die HomerJ Community gerne etwas tun möchte und es mir einfach Spaß macht zu sehen, wie sich die Leute für das Thema und das Projekt begeistern.

HomerJ.de: Spielst du selber aktiv Starcraft 2 und konntest du schon Erfolge feiern – auch in anderen Spielen?

Mavi: In der Beta habe ich sehr viel Starcraft 2 gespielt, was sich aber durch mein Engagement bei den verschieden Portalen immer weiter reduziert hatte, bis ich dann von der Platin in die Bronze Liga abgestiegen bin, wofür ich mich auch ein wenig schäme (lacht). Mittlerweile versuche ich wieder mehr zu spielen, um beim Ladder Reset wieder weiter oben zu spielen. In Starcraft 2 konnte ich bisher selber also keine großen Erfolge feiern aber damals in Battlefield 1942 habe ich es mit meinem Team unter die Top 10 der ESL Ladder geschafft.

HomerJ.de: Was glaubst du, wie wird sich das Projekt HomerJ.de in den nächsten Jahren entwickeln?

Mavi: Ich denke, dass das Projekt HomerJ.de in der eSport und Starcraft 2 Szene weiter mehr Anklang finden wird. Trotz unsere Winterflaute ist die Zahl der Seitenbesucher nicht gesunken, vielen Dank an dieser Stelle an unsere treue Community. Auf jeden Fall führt das Projekt zu mehr Akzeptanz bei Leuten, die relativ wenig mit Videospielen anfangen können. Das kann ich gut in meinem Umfeld beobachten, die mit mir einmal die HomerJ Show gesehen haben und es toll fanden und darauf hängen geblieben sind und nun auch andere Streams und Turniere schauen.

HomerJ.de: Was war für dich der größte Moment im Bezug auf die HomerJ Show?

Mavi: Das war für mich, als wir unseren ersten eigenen Cup auf die Beine gestellt haben, den XMAS Cup. Dort das ganze zum Laufen zu bringen, mit den Spielern zu kommunizieren und dann auf so gute Resonanz der Zuschauer zu stoßen, das war schon ziemlich geil (lacht).

HomerJ.de: Was war für dich der ärgerlichste/traurigste Moment in Bezug auf die HomerJ Show?

Mavi: Ich hatte bisher noch keine ärgerlichen oder traurigen Moment im Bezug auf HomerJ.de gehabt. Es lief von Anfang an alles ziemlich rund und hat sich auch weiter gut durchgezogen, trotz der Flaute.

HomerJ.de: Was gab es für lustige Aufeinander treffen/Geschehnisse seit dem Start des Projekts?

Mavi: Das Lustigste ist immer wieder, wenn einige Leute auf unserem Teamspeak Server anfangen zu singen oder irgendwelcher Schwachsinn erzählt wird, der überhaupt keine Zusammenhang zu irgendetwas hat aber es einfach nur noch lustig ist und wir uns gegenseitig mit unseren Lachern hoch schaukeln aber da möchte ich nicht so genau drauf eingehen, da wird es manchmal doch ein wenig eklig (lacht).

HomerJ.de: Wie sehen deine Pläne bzw. deine Ziele für die Zukunft im eSport aus?

Mavi: Ich möchte mit meinem Starcraft 2 Clan Alien Invasion, bei dem ich Team Manager bin, erfolgreicher werden, das heißt dass ich meine Spieler weiter pushe, dass diese erfolgreich werden, auf LANS gehen und den einen oder anderen Cup gewinnen. Gerade Seiplo ist in letzter Zeit sehr stark dabei und konnte im letzten Monat zwei mal den CraftCup gewinnen aber es darf gerne noch mehr werden.

HomerJ.de: Hast du einen Tipp oder Rat für alle ambitionierten Programmier-Anfänger?

Mavi: Wenn man lernen möchte zu programmieren, dann sollte man sich zuerst fragen, welche Sprache ich nutzen will. Diese sollte natürlich nicht  gleich die Schwerste sein, z.B. Visual Basic eignet sich gut für Anfänger oder Script Sprachen wie Python. Darauf kann man dann aufbauen und nach vielen Stunden, die man mit lesen verbringt und ausprobieren, sollte man sich ein Projekt vornehmen und das dann auf eigene Faust umsetzten.

HomerJ.de: Hast du noch ein paar Worte für unsere Community?

Mavi: Ich hoffe Ihr habt weiterhin viel Spaß und wir können euch genug Content liefern. Wenn wir mal weniger von uns hören lassen glaubt nicht das die Welt zusammen bricht, es wird dann wieder mehr! Mögen die Server und der Code Stabil laufen! Und die HomerJ’nis mit euch sein.

Der Autor: Fin2266

Leidenschaftlicher Gamer und häufiger Nutzer des bösen F-Worts (Foggl). Pseudo-gut in Heroes of the Storm und Blizzard-Fanboy (und manchmal Hater).
Twitter: @Fin2266

Deine Reaktion auf diese News

Lachen
0
Weinen
0
Wut
0
Staunen
0
Egal
0

Wir sind live auf Twitch!