[Heroes] Quickguide: Grundregeln

Ein Quickguide zu "Grundregeln" … ?

Dieser Gruide soll dazu dienen, euch einige Grundregeln an die Hand zu geben, mit denen ihr erstmal auf jedem Schlachtfeld, unabhängig der Objectives, zurecht kommen solltet.


Grundregeln


1. EP Farmen

EP ist das Wichtigste im ganzen Spiel. Wenn man mehr EP farmt als der Gegner, kommt man in den Level-Vorteil. Dieser Vorteil ermöglicht einem, Kämpfe austragen zu können die vielleicht nicht machbar wären. Ein weiterer Vorteil ist, man bekommt früher das nächste Talent. Und gerade Talent-Vorteile vereinfachen das Spiel enorm.


Ein Beispiel: Man spielt die Map „Schwarzherz Bucht“. Das Gegnerteam spielt ein im Early-Game starkes Setup und will zu gierig auf Ganks gehen, vernachlässigt dadurch die Botlane und man selbst gewinnt durch defensives Spiel einen EP und Stufen-Vorteil und erreicht Stufe 10, während der Gegner noch auf 9 festsitzt. Beide Teams wollen nun ihre Münzen abgeben, es kommt zum Teamfight: das eigene Team, das eine etwas schwächere Aufstellung hat, gewinnt den Kampf ohne größere Verluste. Das schwächere Team konnte aufgrund des Level-Vorteils und dem Talent-Vorteils den Kampf für sich entscheiden. Wären nun beide Teams auf dem selben Level gewesen hätte das schwächere Team verloren oder hätte sich zurück ziehen müssen.


2. Teamfights

Geht nur einen Teamfight ein, wenn er euch einen Vorteil durch ein gewonnenes Objective bietet, ihr den Gegner überraschen könnt, einen Stufen-Vorteil habt, oder ihr nicht in der Lage seid zu fliehen. Es gilt; wer ständig nur Teamfights sucht, vernachlässigt die Lanes und vergeudet jede Menge EP. Hier für gibt es auch eine Ausnahme und zwar, wenn die Lanes immer gepuscht sind und nur kurzzeitig auf eine andere Lane gewechselt wird. Dieses sogenannte Rotieren kann sowohl mit 3 Helden vollzogen werden, die immer wieder kurz die Midlane verlassen und nur schnell auf dem Weg die Diener abfarmen, als auch mit 5 Helden im späteren Spielverlauf.


3. Verfolgung

Bei Verfolgungen ist es wichtig zu wissen ob es sich lohnt einen Gegner zu verfolgen oder nicht. Ist ein Gegner super-low und versucht aus einem Teamfight zu entwischen, lohnt sich die Verfolgung nur, wenn ihr euch absolut sicher seid, ihn noch zu erwischen, ansonsten könntet ihr in eine Falle geraten, oder kostbare Zeit vergeuden, die ihr zum Push, für den restlichen Kampf, oder für Söldner benutztn könntet. Beendet Teamfights lieber mit 1-2 sicheren Kills, als in alle Richtungen zu verfolgen und am Ende ohne Erfolg dazustehen.


4. Objekte

Objekte sollten möglichst für euer Team gewonnen werden, da sie meist einen zu großen Vorteil bieten. Nun ist aber abzuwägen, mit wie vielen Leuten man zu den Objekten geht und bei welchem man anfängt. Am besten teilt man sich so auf das man mindestens ein Objekt sicher bekommt, das heißt: geht mit der ganzen Gruppe auf ein Objective und splittet euch nur, wenn ihr sicher sein könnt, dass die Gegner nicht eingreifen können. (Beschäftigt durch den Boss oder tot)


5. Camps und pushen

Viele Anfänger machen den Fehler, lieber Camps zu machen statt zu pushen. Söldner sollten immer einen bestimmten Zweck erfüllen: Wenn ihr einen Teamfight gewonnen habt, solltet ihr selber die Türme und Forts der Gegner angreifen; dafür braucht ihr keine Söldner. Auch während eines Objectives solltet ihr nicht versuchen durch alle Söldner auf der Karte einen gewaltigen Splitpush zu erzeugen; versucht lieber geschlossen eine Lane anständig zu pushen und holt euch auf dem Rückweg ein Camp, um die Gegner beschäftigt zu halten. Wenn euer Push dabei 2-3 Gegnerleben gefordert hat, könnt ihr sogar so dreist sein, die gegnerischen Camps auf dem Rückzug einzunehmen. Achtet dabei aber auf die Todestimer.


Wann sollte man aber nun Söldnercamps einnehmen? Der beste Weg, die Söldner für euch arbeiten zu lassen, ist kurz vor dem Spawn von Objectives. Dies führt dazu, dass die Söldner eine Lane unter Druck setzen, während der Gegner seine Kraft eigentlich auf etwas anderes bündeln müsste. 


Die anderen beiden Möglichkeiten bestehen darin, Söldner als Konter zu Gegnersöldnern einzunehmen, damit die Lane sich wieder ausgleicht, oder sich um die Camps zwischen den Objecties zu kümmern, wenn man leicht hinten liegt und daher keine Kämpfe eingehen, sondern dem Gegner ausweichen will. Letzteres erfodert jedoch ein gutes Auge für die Mini-Map.


Der Boss ist ein eigenes Thema. Ihn solltet ihr ausschließlich dann angreifen, wenn das Gegnerteam euch dabei nicht gefährlich werden kann. Die wohl beste Situation ist es, nach einem gewonnen Teamfight mit 2-3 toten Gegnern erst selbst zu pushen und sich dann rechtzeitig genug zurückzuziehen, um den Boss noch einzunehmen, sich zu heilen und mit dem dicksten Söldner erneut geschlossen anzugreifen.


Fazit


Wer diese Regeln verinnerlicht und passend Umsetzt sollte am Anfang auf jeder Map klar kommen. Als nächsten Schritt gilt es dann die Timings der Schlachtfelder zu lernen, um sich rechtzeitig in entsprechende Positionen zu bringen, ehe man sich mit bestimmten Teamcompositions für bestimmte Schlachtfelder auseinander setzen kann – dazu kommen wir aber in späteren Guides!

Der Autor: Visorak

Deine Reaktion auf diese News

Nice!
4
Heroes!
2
RAGE
1
wow!
0
Nope
0
NoWayOut vor einem Jahr

 richtig Nice danke

basti vor einem Jahr

 Beste!!

Weitere Kommentare laden

Wir sind live auf Twitch!