[Heroes] Gewinner der NA Regionals & Super League

Dieses Wochenende konnte man sich als Fan von Heroes of the Storm gleich über zwei große Turniere freuen: Zum einen wurde in den North America Summer Regionals 2 entschieden, welches Team neben Team Naventic einen Platz für die World Championships auf der Dreamhack erobern kann. Zum anderen stand das Finale der zweiten Season der OGN Super League in Korea zwischen MVP Black und Tempest an.

Achtung: Ab hier nimmt die Spoilergefahr natürlich zu. Wer sich die Spiele noch ungespoilert ansehen möchte, kann dies hier tun: NA Summer Regional, Super League


North America Summer Regional 2

In Burbank (Los Angeles) ging es dieses Wochenende für die NA-Teams um alles, schließlich war nur noch ein Platz für die Weltmeisterschaft auf der Dreamhack zu vergeben. Einzig Team Naventic konnte durch ihren Sieg im ersten Regional und den damit verbundenen Platz auf der Dreamhack halbwegs entspannt an die Sache herangehen – aber auch für sie winkte immerhin ein Preisgeld von 25.000$. 

Folgende Teams nahmen teil:

Gruppe A:

  • Team Naventic
  • Astral Authority
  • Tempo Storm
  • Panda Global

Gruppe B: 

  • Gale Force eSports
  • Team Name Change
  • Brain Power (ehemals: COGnitive Gaming)
  • Cloud9

In der Favoriten-Rolle ging neben Team Naventic noch Cloud9, die im ersten Regional bereits den zweiten Platz belegen konnten – immerhin amtierender Champion der BlizzCon Finals 2015. Allerdings sollte es alles erstmal ganz anders kommen, doch zunächst zu Gruppe A:

Wie erwartet setzte sich Team Naventic in Gruppe A klar mit 2:0 (4:0) gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich neben Astral Authority den Einzug in die Finals – letztere hatten zum Schluss gegen Panda Global im elimination Match das Glück auf ihrer Seite.

Bemerkenswert der freie Fall von Tempo Storm: Einst der König der Heroes-Szene verliert das Team sich immer weiter – der kürzliche Abgang von Srey (nun Brain Power) tat da wohl sein übriges. Mit 0:4 konnte Tempo Storm kein einziges Spiel gewinnen.

Nun aber zu Gruppe B: Hier zeigte sich Team Name Change ebenso chancenlos, wie Tempo Storm in Gruppe A und musste ohne einen Sieg aus dem Turnier scheiden. Gale Force eSports hingegen sicherten sich mit ihren Siegen über Cloud9 und Team Name Change den ersten Platz. 

Team Brain Power zeigte mit Neuzugang Srey eine sehr ansprechende Leistung und konnten sich trotz ihrer Niederlage gegen Gale Force eSports mit einem Sieg gegen Cloud9 in das Entscheidungsmatch retten – indem sie erneut Cloud09 gegenüberstanden.

Tatsächlich gingen die meisten Zuschauer zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass sich Cloud9 nicht zweimal hintereinander von Brain Power die Butter vom Brot nehmen ließen: Doch genau so kam es. In einem packenden Finish auf Tomb of the Spider Queen und mit dem besseren Drafting-Geschick konnte Brain Power den Favoriten tatsächlich aus dem Turnier kegeln.


Damit kommen wir auch zu den Finals, die 4 besten Teams standen sich in folgenden  Begegnungen gegenüber:

  • Team Naventic vs Brain Power
  • Astral Authority vs Gale Force eSports

Leider zeigten beide Begegnungen nicht die Spannung, die man sich erhofft hatte und endeten jeweils in 2:0 Siegen für Team Naventic und Gale Force eSports, die sich nun im Finale gegenüberstanden – das vor allem von Cloud9 sehr aufmerksam beobachtet wurde, schließlich hätte das Team mit einem Sieg von Team Naventic aufgrund ihres zweiten Platzes im ersten Regional noch ein Entscheidungsmatch gegen Gale Force eSports um das Ticket zur Dreamhack führen müssen.

Allerdings war Cloud9 auch an dieser Stelle vom Glück verlassen: Überraschend deutlich und klar konnte Gale Force eSports das Finale mit 3:0 für sich entscheiden – eine kleine Sensation, die sich viele Fans damit erklärten, dass Team Naventic aufgrund des bereits gesicherten Tickets zur Dreamhack nur mit halber Kraft gespielt und gedraftet hätten und die 5.000$ Unterschied im Preisgeld es nicht wert gewesen wären, ihr volles Potenzial zu offenbaren.

Daran mag man glauben, oder nicht, die Leistung von Gale Force eSports bleibt dennoch beeindruckend – sie fahren somit als zweites NA-Team zur Dreamhack und ringen mit Teams aus allen Ländern um den Titel des Summer World Champions. 

Cloud9 Kaptain Dunktrain kommentierte das Spiel übrigens über Twitter – seine Aussage "lol what a joke" wurde von der Community allerdings nicht sonderlich positiv aufgenommen, auch wenn er in einem späteren Tweet versuchte noch etwas guten Sportsgeist zu versprühen:

"Nah, gfe is actually really good and nvt had no incentive to win so the result was to be expected, just wish we performed"


OGN Super League S2 Finale

Im Gegensatz zu den NA und EU-Regionals läuft die Super League von OGN über einen längeren Zeitraum. Dieses Wochenende fand schließlich das Finale zwischen MVP Black und Tempest statt – für die meisten Fans nicht mehr als eine Formsache, schließlich galt MVP vor allem seit ihrem Sieg auf den Spring Globals als das stärkste, unbezwingbare Heroes of the Storm Team, auch wenn zuletzt einige Äußerungen des Managers für "Unruhe" in der Heroes-Szene gesorgt hatte: So beklagte man zu geringe Preisgelder und Wettbewerb in Heroes of the Storm, zusammen mit der Überlegung, dem Spiel zum Ende des Jahres den Rücken zuzukehren. 

Dieses Finale könnte jedoch zumindest dafür sorgen, dass sich das koreanische Team nochmal überlegt, ob der Wettbewerb wirklich so lasch ist, denn zu der ungemeinen Überraschung aller Zuschauer, Kommentatoren und vermutlich auch der Spieler selbst wurde MVP Black von Tempest regelrecht pulverisiert. Eigentlich sollte ein Bo7 (!) genug Möglichkeiten geben, sich wieder zu sammeln, doch für MVP setzte es auf Dragon Shire, Cursed Hollow, Infernal Shrines und Tomb of the Spider Queen jeweils krachende Niederlagen. Vom Drafting über die Spiele selbst war man Tempest in jeder Hinsicht unterlegen (so dauerte das Spiel auf Cursed Hollow gerade mal 9! Minuten).

Bei MVP Black gab man sich nach der Niederlage selbstkritisch und froh, endlich wieder richtig gefordert zu werden. Nach den letzten Gerüchten über ein Ende von MVP Black in Heroes of the Storm darf man jedoch gespannt sein, ob diese Niederlage nochmal das Beste aus ihnen herauskitzeln wird, oder ihren Entschluss, das Spiel zu verlassen, nur bekräftigt.

Der Autor: Fin2266

Leidenschaftlicher Gamer und häufiger Nutzer des bösen F-Worts (Foggl). Pseudo-gut in Heroes of the Storm und Blizzard-Fanboy (und manchmal Hater).
Twitter: @Fin2266

Deine Reaktion auf diese News

ololo
0
MImimi
1
Wut!!!
1
Wow
2
Meh
0

Wir sind live auf Twitch!