Einschätzung Fairphone 2

leSchaf
vor zwei Jahren #1

0

 Hallo technikaffiner Teil des HomerJ-Forums!

Ich überlege seit einiger Zeit mit Richtung Weihnachten ein neues Smartphone zuzulegen. Ich will ja niemanden neidisch machen, aber das Gerät, das ich momentan benutze, ist ein Samsung Galaxy Young S6310N, das ich vor 2 Jahren für 99 Euro beim Lidl gekauft habe. Es macht weiterhin das, wozu ich es damals gekauft habe (telefonieren; Whatsapp; unterwegs Googlen um meinem Freund zu beweisen, dass ich Recht habe; Maps, wenn ich mich verlaufen habe), ist aber inzwischen deutlich langsamer geworden. Jedes Mal 15-20 Sekunden zu warten, bis sich das Eingabefeld zum Anrufen öffnet, nervt schon irgendwie. Was mich auch stört, ist der niedrige interne Speicher, mit dem ich maximal 2-3 Apps gleichzeitig installiert haben kann. Eine SD-Karte hilft da auch nicht, weil das leider nur meinen Speicherplatz für Fotos und Musik erweitert, was ich sowieso nicht auf dem Handy habe.

Meine Ansprüche sind also eher gering: Ich hätte gern etwas, das einfach deutlich schneller ist mit mehr Platz für Apps. Eine etwas "stabilere" Bauweise wäre nicht schlecht (mein letztes Ipod-Display hielt ca. 3 Monate) und der Akku sollte bei niedriger bis mittelstarker Nutzung bis zum Abend halten. Kamera, hochauflösendes Display oder Lautsprecher-Qualität sind für mich nebensächlich.

Fronkschnonk erwähnte in dem anderen Smartphone-Thread das Fairphone 2 und erinnerte mich daran, dass ich mitgekriegt hatte, dass der Vorverkauf vor ein paar Monaten gestartet war. Ich hatte das erste Fairphone-Projekt schon erfolgt. Ich finde die Philosophie, faire(re) Arbeitsbedingungen zu unterstützen, und den Ansatz, dass man einzelne Komponenten selber reparieren kann, echt super. Von den technischen Spezifikationen ist das 2. Fairphone wohl deutlich besser als die erste Version und ein deutlicher Aufstieg zu meinem momentanen Gerät. Mit seinen knapp 530 € ist es allerdings schon relativ teuer. Ich frage mich jetzt also, ob tatsächlich so viel Geld ausgeben möchte. Ich bin nicht so mega informiert, was den aktuellen Smartphone-Markt angeht. Und hier kommt ihr ins Spiel. Eure Meinung ist gefragt ^^.

Ein paar technische Rahmeninfos:

Prozessor: Snapdragon™ 801

RAM: 2 GB

interner Speicher: 32 GB

Hauptkamera: 8 MP

Display: 5" Full HD mit Gorilla Glass 3 (0,7 mm)

Mehr --> hier (runterscrollen)

Zusammenfassung der Fairphone-Philosophie & einige Infos zum Fairphone 2 --> hier

Noch viel mehr Infos auf https://www.fairphone.com/

Konkretere Fragen, die ich mir stelle:

Wie viel würde ein technisch vergleichbares, "konventionell hergestelltes" Smartphone kosten?

Wie viel langlebiger, meint ihr, ist das Fairphone 2 tatsächlich, im Vergleich zu den durchschnittlichen 2 Jahren, die die meisten Smartphones schaffen? Meint ihr das Konzept mit den einzeln austauschbaren Komponenten ist tatsächlich sinnvoll für den halbwegs motivierten Endverbraucher?

Würdet ihr das Fairphone 2 für den aktuellen Preis kaufen, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es sich um ein fair(er) hergestelltes Smartphone handelt?

Wollige Grüße

das Schaf

SimHon
vor zwei Jahren #2

0

 Der Preis ist wohl durch die größtenteils fair gehandelten Bauteile so hoch.

Für deine Bedürfnisse dürfte ein günstiges Chinahandy (unter 100 €) wahrscheinlich ausreichen.

leSchaf
vor zwei Jahren #3

0

Das ist mir schon bewusst. Von einem "fairen" Produkt zu einen "Chinahandy" zu wechseln, das wahrscheinlich genau deshalb so günstig ist, warum das Fairphone so teuer ist, wäre mir dann erstmal doch ein bisschen zu moralisch flexibel.

Meine Frage ist eher, ob ich mit dem Fairphone mehr einen symbolischen Kauf tätige, eine gute Sache unterstütze und dafür quasi einen hübschen Anstecker kriege, den ich dann meinen Freunden zeigen kann, oder ob ich trotzdem ein Produkt mit vernünftigem Gegenwert bekomme, wie 50% mehr für Bio-Fleisch auszugeben, um ein vergleichbar gutes Produkt zu bekommen, aber bessere Haltungsbedingungen zu fördern.

Syncnaptic
vor zwei Jahren #4

0

 Also mit einem konventionell Hergestellten Smartphone bist du jedenfalls unter der 250€ Marke wenn nicht sogar noch weiter unten.

Ich finde leider kein Smartphone das man mit dem Fairphone2 Vergleichen kann, da es mit einem Snapdragon 801 einen relativ neuen Prozessor hat aber nur mit 1,2GHz getaktet wird. Andere Geräte laufen mit dem Prozessor auf 2,5GHz. Zudem nutzt das Fairphone2 eine sehr schlechte Kamera die nur mit 720p auflöst.

Für das wofür du dein Handy nutzest brauchst du wie von SimHon schon angemerkt eigentlich kein teures Teil. Die Geräte welche du heute für 120€ bekommst sind viel besser als dein Lidel-Phone. Ich als MS Fan würde dir da ein Lumia 640 (XL) empfehlen. Ruckelt nicht und hat mit Glance Screen ein geniales Feature was du auf keinem Androiden findest.

SimHon
vor zwei Jahren #5

0

 Das Fairphone ist leistungsmäßig wahrscheinlich mit aktuellen Mittelklassegeräten im 300-400 € Bereich vergleichbar. Leider habe ich bisher nichts über die Akkuleistung gefunden. Da wäre ein echter Hands On Test interessant.

Faire, konfliktfreie Produkte sind, wenn man sie sich leisten kann doch grundsätzlich anderen vorzuziehen, wobei namhafte Chinahersteller nicht schlechter sind als westliche Marken und teilweise die gleichen Teile verbauen.

Du solltest kein High End Technikstück erwarten, bekommst aber ein solides Gerät, das mit gutem Gewissen genutzt werden kann.

Ich selbst hatte leider da Geld nicht, als ich ein neues Telefon brauchte.

Syncnaptic
vor zwei Jahren #6

0

Das Fairphone hat einen 2420 mAh Akku (http://www.areamobile.de/handyvergleich/5219-fairphone-fairphone-2)

Hatte das Xiaomi mi4 gefunden (zwar auch ChinaPhone) aber Selber Prozessor nur auf 2,5GHz getaktet und 3GB Ram und eine bessere Kamera, Kostenpunkt 260€

leSchaf
vor zwei Jahren #7

0

Kamera ist wie gesagt für mich ein nebensächliches Feature. Ich fotografiere generell nicht häufig und wenn, dann habe ich dafür eine seperate Kamera (sehr oldschool, ich weiß ^^).

Wo siehst du, dass der Prozessor nur mit 1,2 GHz getaktet sein soll? Da in den Spezifikationen jetzt nichts anderes steht, geh ich mal davon aus, dass er ganz normal mit 2,4 GHz läuft.

Mir ist schon klar, dass ich auch für die 99€, die ich vor 2 Jahren ausgegeben habe, heute ein deutlich besseres Gerät bekomme. Ich hatte nur irgendwie gehofft, dass ich z.B. das Fairphone nicht unbedingt in 2 Jahren ersetzen muss, weil es unbenutzbar ist oder der Akku hin ist. Da der Prozessor ziemlich gut zu sein scheint, hatte ich gehofft, dass es auch nicht so schnell langsam wird.

Das Lumia 640 überzeugt mich jetzt nicht so. Die XL -Version ist mir definitiv zu groß, ich finde 5" ja schon grenzwertig. Der interne Speicher ist jetzt nicht besonders groß mit 8 GB, und mit 1 GB RAM hat es nicht viel mehr Arbeitsspeicher als mein jetziges Smartphone. Ich bin auch ganz glücklich mit Android, Glance Screen ist für mich z.B. jetzt kein wichtige Feature.

edit: Aber schonmal Danke euch zweien für die detaillierten Rückmeldungen. :)

edit2: Wie kommst du denn beim Xiaomi Mi4 auf 260€? idealo fidet für mich nur 380€ als günstigstes Angebot. Von den Spezifikationen sieht das für mich vergleichbar aus, aber mit 380€ nicht so viel günstiger wie ich erwartet hätte.

Nach der Einschätzung von SimHon mit 300 - 400€ für ein vergleichbares konventionelles Gerät, muss ich sagen, dass ich die 530 € für das Fairphone gar nicht SO teuer finde.

Syncnaptic
vor zwei Jahren #8

0

 Die 1,2 Ghz habe ich von hier: http://www.areamobile.de/handyvergleich/5219-fairphone-fairphone-2

Zum Lumia: 8GB interner Speicher der durch SD Karte aufgestockt werden kann und Apps können auch auf der SD Karte gespeichert werden. Den Ram kannst du nicht wirklich zwischen Windows Phone und Android vergleichen, Windows Phone ist in der Hinsicht viel Ressourcen sparender als Android.

den Preis vom Xiaomi gibt es z.B. bei Amazon für 270 http://www.amazon.de/Snapdragon-Smartphone-Corning-Bildschirm-3120mAh/dp/B010DIR1QY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1444157510&sr=8-1&keywords=xiaomi+mi4 oder hier für 218$ aber nur mit 3G http://www.gearbest.com/cell-phones/pp_155566.html?wid=3&utm_source=shareasale&utm_medium=shareasale&utm_campaign=shareasale

leSchaf
vor zwei Jahren #9

0

Ahh okay, du redest vom Mi4i, das hat einen etwas kleineren Prozessor. Das Mi4 gibts auf Amazon für 350 Euro. Das hat auch den Snapdragon 801.

Der erste Link geht leider irgendwie nicht

Uhh, dass man Apps auch auf der SD-Karte speichern kann, wusste ich nicht. Ist das ein Feature, das alle Windows-Phones haben oder gibts das bei neuen Android-Phones auch? Das mit dem Ram glaub ich dir jetzt einfach mal...

edit: Okay war auf der Seite. Das ist aber seltsam, denn auf fairphone.com steht "Quad-Core 2.26 GHz Qualcomm Krait 400" und auch sonst habe ich nirgendwo was von der niedrigeren Taktung gelesen. Z.B. auf chip.de wird auch von 2,26 GHz gesprochen...

Syncnaptic
vor zwei Jahren #10

0

 Oh mist sehe das grade auch mit dem mi4i, aber der andere link bei gearbest ist ein mi4 ohne i, habe das da auch als 4G Variante für 268$ gesehen.

Geht der Link http://www.areamobile.de/handys/5219-fairphone-fairphone-2 ?

Mit Apps auf SD-Karte geht bei allen WindowsPhones, bei manchen Android Geräten gibt es das auch.

Hatte mal ein Galaxy S4 mit 16GB, wovon man aber nur 8 oder 9 GB nutzen konnte. Samsung hat das dann eingesehen das es ja irgendwie Scheiße ist und hat nen Update rausgebracht womit man die Apps auf die SD-Karte verschieben konnte.

Wenn du dein Android Telefon Rootest kannst du auch die Apps auf die SD-Karte verschieben aber dann verlierst du deine Garantie.

Windows Phone flutscht halt einfach

leSchaf
vor zwei Jahren #11

0

Ja, hab den Link zum Laufen gebraucht. Aber auf allen anderen Seiten u.A. auf fairphone.com selbst und chip.de ist halt von den standardmäßigen 2,26 GHz die Rede...

Jaaaa, ich hab würd mein neues Android Telefon nicht so gerne rooten. Der Freund meiner Schwägerin hat ihr Handy mal semi-professionell gerootet und das war nicht so gut.

Okay, gut zu wissen das mit der SD-Karte.

Hab mal kurz recherchiert und tatsächlich sind sowohl Windows als auch iOS grundsätzlich besser von der Performance aufgrund der anderen Architektur und stärkerer Optimierung auf die Hardware bei Windows und Apple. The more you know...

Hätte trotzdem Angst, dass meine Apps dann nicht mehr gibt. Müsste ich dann im Zweifelsfall nochmal recherchieren. Bin aber noch nicht so richtig von den Windows Phones überzeugt.

fronkschnonk
vor zwei Jahren #12

0

So toll ich das fairphone-Projekt finde, sollte dennoch der Vollständigkeit halber gesagt sein, dass man mit dem fairphone keineswegs ein Gerät mit größtenteils fairgehandelten Bauteilen bekommt. Das ist zwar der Anspruch von fairphone, aber man ist in der Umsetzung noch weit davon entfernt, einfach weil es derzeit bei vielen Rohstoffen (seltene Erden und so) quasi unmöglich ist, nachzuvollziehen, woher das Zeug kommt oder wenn man es nachvollziehen kann, man keine andere Möglichkeit hat, als das Zeug aus Krisengebieten zu kaufen, wenn man es denn haben will.

Ein großer Pluspunkt bleibt aber die Transparenz von fairphone und die Tatsache, dass sie es ernsthaft versuchen.

Zu den technischen Details dürfte hier schon alles wichtige gesagt worden sein. Wobei die Frage der Langlebigkeit noch nicht beantwortet wurde. Das würde mich auch sehr interessieren.

EgosUmexisto
vor zwei Jahren #13

0

Der Vorteil des FairPhones der zweiten Generation besteht doch gerade darin, dass es modular aufgebaut ist. Man kann demzufolge, sollte ein Bauteil einen Defekt aufweisen, dieses Teil nachbestellen und es - sofern man ein Mindestmaß an technischem Geschick aufweist - selbst austauschen. Anleitungen dafür werden dafür vom Hersteller im Internet zur Verfügung gestellt oder liegen dem nachbestellten Teil bei.

Zur "Fairness" des FairPhones: Klarerweise besteht das aktuelle Fairphone noch nicht komplett aus Bestandteilen aus konfliktfreiem Abbau und aus fairer Produktion, das kann wegen der momentan unmöglich durchführbaren Umsetzbarkeit aber zur Zeit auch gar nicht das Ziel sein. Aus diesem Grund entscheidet man sich heute auch nicht für ein Fairphone, sondern eher vor dem Hintergrund der Signalwirkung an die Industrie, dass ein Markt für solche Produkte besteht und dass Konsumenten ein Interesse daran haben, Produkte zu erwerben, die in der Herstellung und im Vertrieb ein Mindestmaß an moralischen Standards erfüllen. Das Unternehmen hinter dem FairPhone ist immer wieder bemüht, zu betonen, dass man sich zusammen mit seinen Kunden in einem laufenden Prozess befindet, man also einen Weg bestreitet, an dessen Ende als Ideal ein vollkommen faires Smartphone steht. Nur weil man momentan nur eine Teilstrecke des Weges begeht, sind nicht die einzelnen Schritte zwecklos.

Sjcg123
vor sechs Monaten #14

0

Dieser Post wurde von einem Moderator entfernt.

mmogirl
vor fünf Monaten #15

0

Dieser Post wurde von einem Moderator entfernt.


Wir sind live auf Twitch!